Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über den Magnetpulser nach Dr. Beck.

Der Magnetpulser erzeugt kurzzeitig ein sehr starkes Magnetfeld, welches sich periodisch entlädt (20.000 Gauss bei 2,5 mS). Jedes Magnetfeld induziert in einem elektrischen Leiter einen Stromfluß. Da der Mensch zu ca. 70% aus Wasser besteht und dieses 0,95 NaCl enthält, erzeugt der Magnetpulser auch einen Stromfluß im Gewebe.

Mit dem Magnetpulser ist es möglich, auch die Parasiten in den Lympfbahnen zu erreichen, die mit dem Blutzapper nicht getroffen werden können. Dazu wird der Magnetpulser mehrfach für eine gewisse Dauer an die Knotenpunkte der Lymphbahnen, an Lymphknoten und besonders belastete Stellen gehalten. Nur wenn die Lymphbahnen mit von Parasiten gereinigt werden, kann eine Re-Infizierung der Blutbahn von den Lymphen aus unterbunden werden.

Es wird empfohlen, ergänzend bei Einsatz des Blutzappers und des Magnetpulsers Kolloidales Silber einzunehmen, weil dadurch der Prozeß beschleunigt werden könne. Beim Blutzapper werden Silberstäbe für die Herstellung von kolloidalem Silber mitgeliefert.

Der Magnetpulser erzeugt kurzzeitig ein sehr starkes Magnetfeld. Jedes Magnetfeld induziert in einem elektrischen Leiter einen Stromfluss. Da der Mensch zu 70 % aus Wasser besteht und dieses Wasser 0,9 % NaCl enthält, erzeugt der Magnetpulser auch im Gewebe einen Stromfluss.

  • In den Lymphknoten, den Mandeln oder den Drüsen (z. B. der Thymusdrüse), ebenso wie in Milz, Leber, Nieren, Magen, Muskeln und anderm Gewebe können sich Parasiten halten, die über den Blutweg nicht erreicht werden. Nach einigen Jahren können sie einen Rückfall verursachen. Der Magnetpulser neutralisiert an diesen Stellen aktive, ruhende und sich vermehrende Krankheitserreger.
  • Mit dem Magnetpulser werden diese Stellen zusätzlich behandelt.

Der Magnetpulsgenerator

Dieses Gerät (erfunden von Robert C. Beck) ist die perfekte Behandlung, um die Behandlung des Blutes mit Elektrizität (zur allgemeinen Deaktivierung aller Mikroben) zu begleiten. Es liefert einen starken augenblicklichen magnetischen Impuls alle 5 Sekunden, die in der umgebenden Gewebe (innerhalb von 4″ von der Mitte der Spule) eindringt, um einen elektrischen Strom zu induzieren, die die Lymphflüssigkeit verursacht durch Verursachen eine Kontraktion in der Lymphe Arterien (die Ventile enthalten, zirkulieren dass nur flüssige Bewegung in eine Richtung erlauben). Kein Gefühl empfunden wird bei allen außer in einiger Lymphgefäße. die magnetische Kraft ist, die der Magnetkernspintomographie gleich (was sicher ist). Diese Pulser sind sicher für den Einsatz überall auf dem Körper Es wird empfohlen, dass es täglich verwendet wird.Nicht es wird es erlauben, Reinfektion danach, weil Viren und Bakterien versteckt in der Lymphgefäße können zurück in den Blutkreislauf, die der erste Schritt für die Reinfektion ist.

Nur 2-3 Impulse an jedem Ort verursacht Lymphfluss und hilft auch, irgendwelche elektrischen Bindungsmikroben zu neutralisieren, die in irgendeinem Teil des Körpers haben können, die sie daran hindern würden, im Blutkreislauf frei zu zirkulieren. Dies ist wichtig bei der Bekämpfung einer systemischen Infektion. Wenn die Lymphe nicht stimuliert wird, bleiben einige der Viren oder Bakterien in den kleineren Lymphgefäßen versteckt und entstehen später, um den Körper zu reinigen. Deshalb habe ich sagen, dass es unerlässlich ist, die Magnetic Pulser zusammen mit einer Blutelektrifizierung Gerät zu erhalten, wenn die systemische (Ganzkörper) Infektionen um die Bekämpfung dieser Mikroben aus der Lymphe zu zwingen, und in den Blutstrom, wo sie deaktiviert werden können (gerendert nicht in der Lage zu reproduzieren Für mindestens 24 Stunden) durch Blut-Elektrifizierung. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Pulser-Effekte ist, dass die zusätzliche Lymphzirkulation dazu beiträgt, mehr Immunzellen aus dem Lymphsystem in den Blutkreislauf zu bringen. Die Lymphgefäße sind ihr einziges Transportmittel zum Blutkreislauf, wo sie die Mikroben töten können, dass die Blut-Elektrifizierung deaktiviert ist.